Zeichen, dass du in einer Beziehung mit einem Narzissten steckst

Eine weit verbreitete Meinung ist, dass Narzissten sehr eitle Menschen sind, die den größten Teil des Tages vor dem Spiegel verbringen und sich insgesamt hauptsächlich mit sich selbst und ihrem äußeren Erscheinungsbild beschäftigen. Leider ist das nicht alles.

Bei einer Narzisstischen Persönlichkeitsstörung kommen noch viele andere Eigenschaften dazu. Nicht alle treffen in voller Stärke bei jedem Narzissten zu. Manche vielleicht gar nicht oder nur schwach ausgeprägt. Einige gehören eher in die Anfangsphase einer Beziehung, andere Verhaltensweisen zeigen sich erst nach einiger Zeit. In der Aussenwelt gibt er sich anders, als hinter verschlossenen Türen zu Hause. Es kann die Hölle sein, mit ihnen zu leben. Wird sein Grundbedürfnis an Bewunderung und Zuwendung ausreichend gestillt, fühlt er sich wohl und kann sehr verträglich sein. Ist dies nicht der Fall, wird es unangenehm.

Partner von Narzissten werden in der Beziehung oft zurechtgewiesen, missachtet oder schroff abgewertet, ohne dass sie sich eines „groben Vergehens“ bewusst sind. Der Narzisst nutzt die Entwertung des Partners, um diesen klein und auf Distanz zu halten, und somit das Gefühl der Überlegenheit zu haben.

Typische Verhaltensweisen des Narzissten:

1. Sie sind sehr empfindlich, wenn sie kritisiert werden. Niemand mag Kritik. Aber  für Narzissten ist Kritik etwas, das ihr Selbstbild verletzt. Sie löst Minderwertigkeitsgefühle in ihnen aus, verbunden mit Wut und Rachegelüsten.             Sie reagieren kalt und dann oft auch erniedrigend. Sie können dann zu verbalen Tiefschlägen ausholen, um den anderen  zu verletzen und gleichzeitig ruhigzustellen. Ist der vermeintliche Angreifer am Boden, fühlt sich der Narzisst wieder besser.

2. Nichts ist jemals ihre Schuld. Wahrscheinlich bist du der- oder diejenige, der/die nach einem Streit immer wieder einlenken muss. Narzissten sind davon überzeugt, niemals einen Fehler zu machen. Ein Streitgespräch mit ihnen kann zu einer Tortur werden. Sie können sich auch nicht entschuldigen! Wenn irgendetwas falsch gelaufen ist, liegt die Verantwortung dafür auf keinen Fall bei dem Narzissten. Schuldgefühle zu erzeugen, sind dann das bevorzugte Mittel, um Selbstzweifel beim Gegenüber auslösen. Diese Taktik wird genutzt, um den Anderen zu verunsichern und zum Schweigen zu bringen.

3. Zuckerbrot und Peitsche In einem Moment steht du als Partner auf dem Podest und bekommst Lob und Komplimente, und in der nächsten Sekunde wirst du beleidigt, kritisiert und mit Zynismus überschüttet. Es heißt dann, du seist zu empfindlich. Der Versuch, dich davon zu überzeugen, dass deine normale Reaktion völlig falsch ist, gehört zum klassischen narzisstischen Verhalten.

4. Gaslighting. Gaslighting ist eine Taktik, Tatsachen so zu verdrehen, dass deine Sicht der Dinge völlig falsch erscheint. Der Narzisst stiftet absichtlich Verwirrung, schafft Missverständnisse, oder behauptet paradoxe Dinge, bis du an deiner eigenen Meinung zweifelst. Wenn du entsprechend reagierst, bekommst du zu hören, dass du überreagierst oder Dinge falsch verstehst, provoziert hast, oder zu sensibel bist. Auf jeden Fall bist du derjenige, der unverhältnismäßig reagiert! (Und somit wieder „schuld“ bist. Siehe Punkt 2!)

5. Fehlende Empathie. Narzissten können sich nicht in andere Menschen hineinfühlen. Mitgefühl können sie bestenfalls für sich selbst empfinden. Sie haben keinen Zugang zu  echten Gefühlen. Emotionen, die sie aus einer tiefen Regung heraus zeigen, sind nicht echt, sondern vorgetäuschte Empfindungen. Sie haben gelernt, diese situativ passend einzusetzen, um an ihr Ziel zu gelangen. Durch die fehlende Empathie haben sie kein Problem damit, andere Menschen abzuwerten und bloßzustellen, Versprechen nicht einzuhalten, Regeln zu brechen und Lügen zu verbreiten.

6. Das Chamäleon. Narzissten können sich geschickt verschiedenen Situationen anpassen und blitzschnell ihre Taktik ändern, wenn es dem Erreichen des eigenen Zieles förderlich ist. Sie sind meist erfolgreich, beliebt und können sehr charmant sein. Diesen Charme setzen sie rücksichtslos und manipulativ ein, solange eine Person ihnen irgendwie  nützlich erscheint. Ist man dann nicht mehr von Interesse, ist es auch mit dem Charme vorbei und man lernt in dem Narzissten eine ganz andere Persönlichkeit kennen.

7. Materialismus und Status. Äußerlichkeiten und Materielles haben einen großen Stellenwert und werden gerne zur Schau getragen. Narzissten brauchen Bestätigung und Anerkennung durch andere. Dies ist Nahrung für ihre Seele und die eigentliche Triebkraft ihres Handelns.

8. Regeln und Kontrolle. Narzissten brauchen Ordnung, Regeln, Routine und Kontrolle, um sich sicher zu fühlen. Unerwartete Vorkommnisse können sie sehr aus der Bahn werfen. Durch Regeln, die der Narzisst aufsetzt, will er andere kontrollieren und im Zaum halten. Auch die Finanzen in einer Ehe verwaltet er gerne alleine. Zusätzlich hat er ein sehr überzogenes Anspruchsdenken. Eventuelle Bedürfnisse anderer Personen werden nicht berücksichtigt. Alles soll stets so laufen, wie er es für richtig hält. Oft gelangen Narzissten an Führungspositionen und können dort ihrem Bedürfnis nach Macht und Kontrolle voll nachgehen. Macht zu demonstrieren und auszuüben hat einen riesigen Stellenwert für ihn. Wenn andere unter ihm leiden müssen, bzw. er ihnen „eins auswischen kann“, fühlt er sich großartig.

9. Narzissten können nicht zuhören! Nichts ist so wichtig, wie sie selbst und ihre eigenen Interessen. Daher ergreifen sie beinahe selbstverständlich bei jedem Gespräch die Rednerposition, um das Thema in bestimmte Richtungen zu dirigieren.  Die Meinungen und Ansichten anderer interessieren Narzissten ohnehin nicht, und eventuelle Einwände oder Bedenken lässt er nicht gelten.

Desweiteren können Narzissten es nicht ertragen, wenn jemand besser ist oder mehr hat, als sie. Auch das löst Minderwertigkeitsgefühle aus, die nach außen getragen und bekämpft werden müssen.

Insgesamt verfügen sie über ein großes, variantenreiches Verhaltens-Repertoire, um an ihre Ziele zu gelangen. Diese können von sanft und charmant bittend und mit sachlichen Argumenten überzeugend, über leidend Mitleid erzeugen, oder lautem und gereiztem Brüllen, zu den härteren Varianten mit Kritisieren, Einschüchtern, Drohen und Beleidigen oder sturem Schweigen, bis hin zur seelischen Gewalt samt Rache und Bestrafung gehen.

All diese Dinge dienen der Destabilisierung des Selbstwertgefühles des Gegenübers. Sie werden in der Regel sehr wohldosiert und nicht zu offenkundig eingesetzt, um nicht aufzufallen und ihre Umgebung nicht gegen sich aufzubringen. Es ist ein so schleichender und vor allem für die Außenwelt meist unauffälliger Prozess, dass das Opfer die entwertende Behandlung durch den Narzissten mit der Zeit einfach als normal empfindet.

Wenn du dich hiervon betroffen fühlst, informiere dich so gut du kannst über die Narzisstische Persönlichkeitsstörung!

Sehr empfehlen kann ich hierzu die Website von Sven Grüttefien: Umgang mit Narzissten!

Wissen ist Macht! Und angewandtes Wissen bedeutet Freiheit!

Zuerst wirst du dich fragen, warum ausgerechnet du einem Narzissten zum Opfer gefallen bist. Wahrscheinlich bist du ein empathischer Mensch und damit die beste Beute! Es sind deine guten Eigenschaften, durch die du ausgewählt wurdest! Durch deine Gutmütigkeit und deinen Glauben an das Gute im Menschen, warst du perfekt, weil einfach manipulierbar. Du bist nicht alleine! Nach der ersten Trauer wirst du während deiner Recherche auch gleichzeitig eine große Wut verspüren. Dann beginnt die Aufarbeitungsphase. Und ganz wichtig: Der Wiederaufbau deines Selbstwertgefühles!!!

Ich helfe Dir gerne, wenn du möchtest! Schreib mir  . . .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s